Andreas Spörri

VideosFotos

«Dieses Konzert zeichnet sich durch Klangschönheit, Ausgewogenheit und natürlichen Rhythmus aus, so dass die Musik wie von selbst aufblüht… Zum guten Schluss erklang Mozarts „Jupiter“-Sinfonie in vollendeter Wiedergabe»
H. Morgengrauen, «Kurier», Wien

«The Maestro gave us a superb demonstration of virtuosity and deep musical feeling, leading the masterpiece to an exciting end, while the crowd brougt the house down»
Amal Choucri Catta, Al-Ahram Weekly, Kairo

Der Schweizer Dirigent Andreas Spörri absolvierte seine Studien an den Musikhochschulen Basel und Wien sowie an der Schola Cantorum Basiliensis (Dirigeren,Trompete und Komposition). Weitere Studien führten ihn zu Peter Mieg und dem Arnold Schönberg-Schüler Erich Schmid.1989 erhielt er den 1. Preis des Dirigentenwettbewerbs Forum junger Künstler Wien.

1986-1994 wirkte er als Dirigent bei der basel sinfonietta. 2000-2005 war er künstlerischer Leiter des Dirigentenwettbewerbs Prix Credit Suisse bei den IMF Grenchen. Seit 2003 ist Andreas Spörri Principal Guest Conductor des Wiener Opernball Orchesters und künstlerischer Leiter der Konzerte zum Neuen Jahr sowie der Wiener Sommer-Gala Konzerte im KKL Luzern.

1992-2007 war er Musikalischer Leiter des Hermitage Symphony Orchestra – Camerata St. Petersburg. 2007 wurde er zum Chefdirigent des Cairo Symphony Orchestras berufen. 2015 dirigierte er in der Konzertreihe Salute to Vienna die Konzerte zum neuen Jahr in Montreal und Quebec.

Seit 2010 ist Andreas Spörri Dirigent am Wiener Opernball an der Staatsoper Wien.